Kredit ohne Schufa

In den meisten Fällen ist eine positive Kreditzusage von der Kreditwürdigkeit des Antragstellers abhängig. Das macht Sinn, denn kein Kreditinstitut möchte das Risiko eingehen, größere Geldsummen an eine Person zu verleihen, die auf Grund bereits bestehender Verschuldung nicht zahlungsfähig ist.

BestGreenScreen /Shutterstock.com

BestGreenScreen /Shutterstock.com

Die beste Möglichkeit, die Kreditwürdigkeit einer Privatperson zu überprüfen, ist die Einsicht in eine Schufa-Auskunft. Hier sieht das Kreditinstitut auf einen Blick, ob die Kreditwürdigkeit des Antragstellers gegeben ist, oder ob seine finanzielle Situation bereits mit mehreren Darlehen belastet wird.

Was versteht man unter Schufa?

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) ist eine Institution, in der bei der Aufnahme von Krediten und Darlehen ein Eintrag verzeichnet wird.

Dabei gibt es positive und negative Einträge, letzteres zum Beispiel für nicht oder mit Verzug bezahlte Darlehen.

Gut zu wissen:

Nicht nur Kredite im eigentlichen Sinn verursachen Einträge in der Schufa-Kartei. Auch die Beantragung von Kreditkarten mit Kreditrahmen kann einen Schufa-Eintrag nach sich ziehen.
Für Personen, die mehrere und vor allem negative Schufa-Einträge vorweisen können, werden auf der Suche nach Krediten Probleme bekommen. Für Personen mit belastenden Schufaeinträgen ist der Kredit ohne Schufa oft die einzige Lösung, an größere Geldbeträge zu gelangen.

Was bedeutet Kredit ohne Schufa?
Kredite ohne Schufa bedeutet im Endeffekt, dass der Kreditgeber auf eine Bonitätsüberprüfung des Antragstellers verzichtet. Bisherige, potentielle Verschuldungen und Kredite werden also außer Acht gelassen.

Das bedeutet für den Antragsteller auf den ersten Blick, dass er trotz schlechter finanzieller Situation mit einer Kreditzusage rechnen kann, allerdings ist dieser Vorteil auch mit einigen Risiken verbunden.

Vor- und Nachteile des Kredits ohne Schufa

  • Keine Schufa-Auskunft erforderlich
  • Kreditbeträge werden bei Kreditzusage in der Regel sehr zügig bereitgestellt
  • Kredite ohne Schufa sind in der Regel nicht Zweckgebunden
  • Die Beantragung eines Kredits ohne Schufa kann in der Regel weitgehend anonym durchgeführt werden
  • Auch ohne Schufa-Eintrag bedeutet ein Kredit ohne Schufa eine weitere finanzielle Belastung
  • Die Bereitstellungs- und Zinsgebühren für einen Kredit ohne Schufa sind deutlich höher als bei regulären Krediten
  • Der Markt für Kredite ohne Schufa beinhaltet sehr viele unseriöse Anbieter, die sich den Leidensdruck ihrer Kunden zu Nutze machen, zum Beispiel durch übertriebene Gebühren.

Obwohl sich der Antragsteller für einen Kredit ohne Schufa in den meisten Fällen in einer Notsituation befindet, sollten Anbieter und Angebote auf Mark und Niere geprüft werden.
Zu viele unprofessionelle Angebote locken in Not geratene Privatpersonen in noch größere, finanzielle Probleme.

Die Vorgehensweise solcher Kredithaie ist in der Regel ausgefeilt, Schnellschüsse sollten in dieser Situation deswegen unbedingt vermieden werden.

Zusammenfassung:

Der Kredit ohne Schufa ist für viele die einzige Möglichkeit an größere Darlehen zu gelangen. Die entsprechenden Kreditgeber verzichten auf die Überprüfung der Kreditwürdigkeit des Antragstellers und gleichen das für sie dabei entstehende, potentielle Risiko durch höhere Kreditgebühren aus.
Entscheidet sich eine Person für die Beantragung eines Kredits ohne Schufa, sollte sie unbedingt darauf achten, den Kreditgeber und seine Konditionen aufs Genauste zu überprüfen, hier verstecken sich viele sogenannte Kredithaie!
Seriöse Anbieter von Krediten ohne Schufa findet man in einschlägigen Kreditvermittlungsportalen.

Weitere thematisch passende Beiträge